Körperfabrik Paderborn

„Ich will meine Patienten mit einer leckeren Kaffeespezialität verwöhnen und damit etwas gutes tun – Sylvia Kuhlmann“

Warum ich mich für CUP&CINO entschieden habe?

Als die Idee aufkam eine eigene Praxis zu eröffnen, war für mich klar, dass meine Patienten im Vordergrund stehen und verwöhnt werden sollen. Um unseren Patienten vor oder nach einer Behandlung, aber auch während der Wartezeit leckere Kaffeespezialitäten bieten zu können, entschied ich mich für CUP&CINO. Hier in der Region ist die Firma und damit verbunden die gute Qualität der Produkte bekannt. Schon durch den privaten Kontakt mit Sabine Epping war ich mit dem Konzept und den Vorteilen der Maschinen vertraut. Auf der FIBO Messe in Köln bestärkte sich meine Entscheidung – ich lernte die neuen Maschinen kennen und war von der Entwicklung und besonders von dem kalten, cremigen Milchschaum überzeugt. Mir war klar, dass das genau das Richtige für meine Praxis und meine Patienten ist. Durch meinen Außendienstmitarbeiter Dieter Förster wurde ich ideal beraten und schnell konnte ich in meiner Praxis die Kaffeespezialitäten anbieten. Bis heute sind meine Patienten und ich sehr überzeugt und zufrieden mit CUP&CINO.

Warum ich bei der CUP&CINO Foundation mitwirke?

Durch die Presse hörte ich von den Projekten der CUP&CINO Foundation und war schnell motiviert meinen Beitrag zu leisten. Aufgrund des persönlichen Kontaktes zu Sabine Epping wusste ich, dass der Grund der Foundation auf einer motivierten, persönlichen und engagierten Basis liegt. Mir war klar das die Familie Epping und die Firma CUP&CINO voll und ganz hinter den Projekten steht, deshalb wusste ich das mein Geld auch da ankommt wo es gebraucht wird. Ich bin selbst überzeugt davon, dass an der Ursache des Problems gearbeitet werden muss, da auch wir in unserer Praxis mit der FOI an den Ursachen des Problems ansetzen. So kann durch den Brunnenbau in Äthopien nicht nur das Problem, die Wasserversorgung der Menschen behoben werden, sondern es wird auch für die Zukunft der Menschen ein besseres Leben geschaffen.

Sylvia Kuhlmann – Inhaberin & Geschäftsführerin der Körperfabrik Paderborn

Referenzkunde „Freie Tankstelle LEX“

Thomas Lex von der freien Tankstelle LEX in Bramsche – Ein überzeugter Unterstützer der CUP&CINO Foundation

Herr Thomas Lex ist Inhaber und Betreiber der freien Tankstelle LEX in Bramsche. Sein Ziel war es keine gewöhnliche Tankstelle zu eröffnen, sondern sich durch ein angenehmes Ambiente und mit einem breiten Gastronomieangebot für seine Kunden von der Konkurrenz abzuheben. Mit diesem Vorsatz arbeiten die Mitarbeiter der Tankstelle unter dem Motto: „Bei uns wird Tanken zum Erlebnis“.

Thomas Lex ist schon langjähriger CUP&CINO Kunde und hat bereits mit seiner ersten Tankstelle in Backnang auf premium Kaffeequalität gesetzt. Seit dem Startschuss der Bauphase der Tankstelle LEX sind wir als Kaffeepartner involviert und haben ihm bei Fragen rund um das Kaffeegeschäft zur Seite gestanden. In seinem modernen Konzept hat er aktuell vier große Kaffeesysteme, die täglich viele Kunden mit leckeren Kaffeespezialitäten versorgen. Außerdem wird den Besuchern ein auswahlreiches Frühstücksbuffet, Burger ganz nach individueller Zusammenstellung und ein breites Angebot an warmen und kalten Snacks angeboten. Die Tankstelle LEX punktet außerdem durch zahlreiche Aktionen wie zum Beispiel Sky Bundesliga Fußball, All you can eat Burgeressen und gemütliche Grilltage. Mit diesem geschnürten Gesamtpaket ist Herr Lex sehr erfolgreich und wir freuen uns, dass wir zu diesem Erfolg beitragen können.

Als überzeugter Unterstützer der CUP&CINO Foundation spendet Thomas Lex 2 Cent pro verkaufter Kaffeeportion. Laut eigener Aussage „sind 2 Cent nicht viel“ und deshalb hat er trotz Spendenbereitschaft auch seine Kaffeepreise nicht erhöht. Das Konzept unserer Foundation hat Thomas Lex sehr begeistert, denn dass jegliche Kosten für die Organisation und das Marketing von CUP&CINO getragen werden und somit jeder Cent auch dort ankommt wo er gebraucht wird, ist nicht selbstverständlich.

Wir bedanken uns bei Thomas Lex für die Unterstützung an der CUP&CINO Foundation.

Das Backblech – Munster

Das Backblech, eine kleine aber feine Bäckerei in Munster, hat sich auf der Messe Internorga 2014 in Hamburg von der Kaffeequalität von CUP&CINO begeistern lassen. Als leidenschaftliche Kaffeetrinkerin ist ein qualitativ hochwertiger Kaffee ein absolutes Muss für Geschäftsführerin Jeanette Hübers. Zum Start wurde das Kaffeesystem Macchiato Barista aufgestellt, aber durch die rasante und überraschende Steigerung der Kaffeeportionen in kurzer Zeit war ein schnelles Upgrade auf die Barista Lattico 600 möglich. Somit werden täglich viele cremige Kaffeespezialitäten in heiß und kalt zubereitet und die Gäste begeistert. Da es ein lebendiger Laden mit vielen Stammkunden ist, hat sich der gute Geschmack und die Produktvielfalt schnell im Ort herumgesprochen! Auch die stationierten Soldaten und die Besucher des Deutschen Panzermuseums genießen täglich Kaffeespezialitäten in Barista Qualität.

Seit Januar 2017 ist die Bäckerei und somit auch Jeanette Hübers ein Teil der CUP&CINO Foundation. Da sie privat sozial sehr engagiert ist, war ihr nach einem Gespräch mit unserem Außendienstler Wolfgang Wagner direkt klar, dass sie ein Teil der Foundation werden möchte und 2 Cent von jedem verkauften Kaffeegetränk spendet. „Nur 2 Cent pro verkaufter Kaffeeportion zu spenden tut mir nicht weh und damit kann ich so viel erreichen. Außerdem war ich überzeugt mitzumachen, als ich erfahren habe, dass 100 % aller Spenden in die Projekte einfließen – das finde ich super!“, Zitat der Geschäftsführerin.

Wieso hat sich Frau Hübers für die CUP&CINO Foundation entschieden?! Da ein heißer und cremiger Caffè Crema für die Inhaberin der Bäckerei ein Genuss und eine Auszeit vom Alltag ist, muss dieser die richtige Qualität haben und das möchte Sie auch Ihren Gästen bieten. Sie weiß allerdings auch, wie viel Arbeit und Zeit in nur einer Tasse Kaffee steckt. Genau aus diesem Grund möchte Sie mit diesen 2 Cent pro Tasse etwas zurückgeben und damit danke sagen.

Wir sind sehr dankbar, dass die Bäckerei „das Backblech“ bei der CUP&CINO Foundation mitmacht und mit Hilfe der Spenden einiges bewegen wird.

Aus diesem Grund sagen wir DANKE!

Stolzer Unterstützer der CUP&CINO Foundation

Lars Hildebrand, Besitzer des Clever Fit Fitnessstudios in Achim bei Bremen, ist stolzer Unterstützer der CUP&CINO Foundation.

Das Konzept der CUP&CINO Foundation hat ihn überzeugt. Lars Hidebrand unterstützt ab sofort die CUP&CINO Foundation. Insbesondere die Tatsache, dass das gespendete Geld zu 100 % in die sozialen Projekte fließt und nicht in den Verwaltungskosten versickert, war ein wichtiger Aspekt bei seiner Entscheidungsfindung, denn die CUP&CINO Foundation garantiert, dass alle Marketing- und Managementkosten von CUP&CINO getragen werden.

Lars Hildebrand ist in Deutschland geboren „Ich bin sehr froh, dass ich großes Glück hatte und in einem Sozialstaat wie Deutschland geboren wurde.“, erklärt Hildebrand. Er hat in seiner Kindheit zusammen mit seiner Familie einige Jahre in Brasilien gelebt. Die dortigen Eindrücke und Lebensbedingungen haben ihn bis heute geprägt. Soziale Verantwortung zu übernehmen und Menschen zu helfen, die nicht mit dem gleichen Glück beschenkt wurden wie er, liegt ihm bis heute am Herzen.

Die CUP&CINO Foundation unterstützt aktuell Projekte, die Brunnen an Schulen in Äthiopien bauen. „Ich stehe voll und ganz hinter dem Konzept der CUP&CINO Foundation, denn in erster Linie wird den Kindern dort geholfen. Sie bekommen die Chance auf Bildung und ein gesünderes Leben und haben damit die Möglichkeit auf eine bessere Zukunft.“, beschreibt Lars Hildebrand seinen Ansporn, bei der Aktion „Mit jeder Tasse Gutes tun!“ mitzumachen.

Ein weiterer wesentlicher Grund für seine Bereitschaft ist sein zweieinhalbjähriger Sohn. Gerne ist er ihm ein Vorbild. Lars Hildebrand möchte seinem Sohn schon früh vermitteln, wie groß unsere soziale Verantwortung in unserer Gesellschaft sein sollte. Wir von CUP&CINO möchten uns herzlich für seine Bereitschaft bedanken und wünschen Lars Hildebrand und seiner Familie für die Zukunft alles Gute.